News 2019

11.-12.05.2019 - Frühjahrs-Meisterschaft

 

Exploit für Uzwil bei den K5 Geräteturnerinnen in Gams - Eine Woche nach den Minimeisterschaften für die „Kleinen“ fanden in Gams die Frühjahrsmeisterschaften ab der Kategorie 4 statt. An diesem verregneten und kühlen Wochenende erwärmten die Turnerinnen von GETU Uzwil die Herzen der Fans. Eine wahre Meisterleistung erbrachten die K5 Turnerinnen, mit dem Trainer Markus Pfister, mit nicht weniger als 6 Plätzen unter den ersten 10.  Aber noch erfreulicher diesbezüglich war, dass alle 3 Podestplätze und der 4. Rang den Uzwilerinnen gehörten. Jil Wirth stand zuoberst auf dem Treppchen, gefolgt von Michelle Naumann und Livia Zbinden. Melissa Melillo musste sich mit dem 4. Rang zufriedengeben.


Nicht ganz zuoberst aufs Podest reichte es Giulia Romeo im K4. Sie musste sich, mit 3 Zehntel Rückstand auf die Goldmedaille, mit Rang 3 zufriedengeben und durfte nach letzter Woche auch diese Woche wieder Edelmetall mit nach Hause nehmen.
Bei der Kategorie 6 blieben die Bestleistungen für einmal leider aus. Mit den Rängen 8 (Philine Schönenberger), 9 (Nicole Tanner) und zweimal Platz 10 (Lavinia Schönenberger und Silvana Righetti) wurden aber trotzdem 4 Auszeichnungen erturnt.
Die erfreuliche Bilanz rundeten die „Grössten“ mit den Goldmedaillen im K7 und bei den Damen ab. Céline Leber gelang mit 2 Zehntel Vorsprung und einer Ring-Note von 9.50 der Sieg. Ebenfalls Gold holte sich Jessica Vetterli mit hauchdünnen 5 Hundertstel Vorsprung auf Rang 2. Ein erfreuliches Wochenende für GETU Uzwil.
Rangliste


04.-05.05.2019 - Mini Meisterschaft - Hervorragende Bilanz der GETU Uzwil


Traditionell fanden am ersten Wochenende im Mai 2019 die 23. Minimeisterschaften, auch bekannt als „Plüschtierli-Wettkampf“  in den Kategorien K1 bis K4 in Sevelen statt. In sämtlichen Kategorien vermochten sich die Uzwiler Geräteturnerinnen hervorragend in Szene zu setzen. Im K1 gelang Mia Gamito ein optimaler Wettkampf , was den Gewinn der Goldmedaille mit sich zog. Zusätzlich konnten sich sämtliche Mädchen im K1 eine Auszeichnung erturnen.


Im K2 reichte es nicht ganz für einen Podestplatz. Dennoch zeigten die Turnerinnen ein gutes Teamergebnis und erkämpften sich im K2 A mit Sarina Niedermann (4.) und Luana Frei (6.) zwei Top-10 Plätze. Ebenfalls zwei Top-10 Plätze gab es im K2 B für Jenny Huber (7.) und Salome Bötschi (8.)

Traumübungen an allen Geräten zeigte Salome Blättler im K3. Sie turnte konstant und sauber, sicherte sich somit den grössten Waschbär und durfte den Platz erstmals als Siegerin verlassen. Ebenfalls einen guten Wettkampf zeigte ihre Teamkollegin Yara Castelberg. Ihr reichte es nach Bestnote am letzten Gerät dem Boden, ebenfalls auf das Podest und errang Silber. Das tolle Teamergebnis in dieser Kategorie wurde zusätzlich für sämtliche Turnerinnen mit einer Auszeichnungen abgerundet.

Mit einer Traumnote am Boden von 9.55 und weiteren super Vorstellung erklimmte Giulia Romeo im K4 A mit mehr als einer halben Note Vorsprung auf Ihre Teamkollegin Jasmin Niedermann (2.) das oberste Treppchen. Auch hier wurde das gute Teamergebnis mit dem 6. Platz im K4 B abgerundet.

Fotos  -  Gesamtrangliste


27.-28.04.2019 - Togg. Gerätemeisterschaft


Am letzten Wochenende fanden in Gossau die Toggenburger-Meisterschaften im Geräteturnen statt. Dieser Anlass dient gleichzeitig als Qualifikationswettkampf für die St.Galler Kantonalmeisterschaften, welche Ende August in Engelburg stattfinden und war dementsprechend mit Spannung zu erwarten.
Die jüngsten Turnerinnen vom GETU Uzwil starteten erfolgreich in das Wochenende und gewannen im K1 verdient Silber durch Noemi Knaus und Bronze durch Sinja Kissling. Mit dem 6. Platz von Joelle Schenk gelang den K1er ein tolle Teamleistung.
Im K2, K6 sowie im K7 gab es leider für Uzwil diesmal kein Edelmetall. Salome Bötschi (7.), Jenny Huber (7.) und Luana Frei (9.) sorgten aber bei den K2ern trotzdem für lachende Gesichter. Bei den sonst sehr starken K6er reicht es für Philine Schönenberger auf Rang 9 und Lavinia Schönenberger erturnte sich Rang 10. Im K7 platzierten sich Nadja Lemmenmeier auf Platz 7, Ladina Bachofner auf Platz 9.
Die wahrscheinlich beste Teamleistung zeigte das K3 Team unter der Leitung von Urban Wirth. Noe Wirth stieg zuoberst aufs Treppchen, Bronze holte Salome Blättler. Mit Yara Castelberg als 4., Lea Tanner als 7. und weiteren 4 Turnerinnen gingen etliche Auszeichnungen an die Uzwilerinnen. Leider reichte es Noe Wirth wegen der tiefer benoteten Reckübung gegenüber einer gleichplatzierten Engelburgerin nicht zum Titel zur Toggenburger Gerätemeisterin.
Erneutes Edelmetall wurde im K4 erturnt. Mit Doppelsilber von Jasmin Niedermann und Giulia Romeo und den Plätzen 9 und 10 von Lyn Wirth und Tabea Keller gelang auch hier ein Glanzresultat.
Zwar „nur“ mit dem 8. Rang im K5 aber als beste Toggenburgerin erkämpfte sich Livia Zbinden den Titel, gefolgt von Michelle Naumann (9.) und Melanie Kuratli (10.).
Bei den Damen verteidigte Jessica Vetterli erfolgreich Ihre Goldmedaille von letztem Jahr und darf sich ebenfalls Toggenburger Gerätemeisterin nennen. Jana Schönenberger (3.) und Céline Lanter (4.) rundeten das erfolgreiche Wochenende mit Ihren guten Platzierungen ab.

Fotos - Rangliste K1 - Rangliste K2 - Rangliste K3 - Rangliste K4 - Rangliste K5 - Rangliste K6 - Rangliste K7 - Rangliste KD


30./31. März 2019  -  Staader Cup

 

Traditionsgemäss nahmen die Turnerinnen von Getu Uzwil am letzten März-Wochenende am Staader Cup teil. Dieser Wettkampf dient als Gradmesser für die neue Saison. Der Auftakt ist geglückt, nicht weniger als 9 Medaillen sowie 28 Auszeichnungen gehen nach Uzwil.
Der Goldreigen wurde im K1 eröffnet. Noemi Knaus erturnte sich verdient die Goldmedaille. Um nur fünf Hundertstel verpasste Sinja Kissling leider das Podest und wurde 4.
Leider nicht ganz aufs Podest schaffte es Salome Bötschi im K2. Sie wird 4., Jenny Huber ausgezeichnete 5.
Gleich 6 Turnerinnen schafften es im K3 unter die 15 Besten. Salome Blättler holte Silber. Yara Castelberg verpasste das Podest ebenfalls knapp und landete auf dem 4. Platz
In der Kategorie 4 siegte Lyn Wirth mit einer eindrücklichen Leistung. Giulia Romeo und Jasmin Niedermann, beide mit dem ersten Wettkampf im K4, belegten die guten Ränge 4 und 5. Tabea Keller Tabea rundete die super Teamleistung mit Rang 6 ab.
Im K5 feierten Michelle Naumann (1.) und Melissa Melillo (2.) einen verdienten Doppelsieg und im K6 platzierten sich Philine Schönenbeger auf dem 2. und Silvana Righetti auf dem 3. Podestplatz.
Das ausgezeichnete Resultat rundeten Ladina Bachofner (2.) im K7 und Jessica Vetterli (2.) und Jana Schönenberger (4.) bei den Damen ab.
Aus Uzwiler Sicht ist der Saisonstart optimal geglückt und stimmt für die weiteren Wettkämpfe zuversichtlich.

Fotos  -  Rangliste